Betreuung an unserer Grundschule

Bedarfsorientiertes schulisches Betreuungsangebot

Der Offene Ganztag will an den Interessen und Bedürfnissen der Familien mit Kindern anknüpfen und ein bedarfsorientiertes schulisches Betreuungsangebot bieten.

"Offen" meint, dass dieses ganztägige Betreuungsangebot nicht verpflichtend ist. Familien, die dieses Angebot wahrnehmen möchten, melden ihre Kinder dazu an.

Die OGS soll ein Ort sein, an dem sich jedes Kind wohlfühlt. Hier kann es seinen Interessen und Begabungen nachgehen, seine Sozialkompetenzen in einer festen, jahrgangsgemischten Gruppe weiterentwickeln und seine Freizeit aktiv mit Freunden gestalten.

Die Leiterin der OGS, Frau Siewert, ist staatlich anerkannte Erzieherin. Neben ihr gehören unserem OGS-Team Frau Neimeier, Frau Petzold und am Nachmittag Frau Röhl an.

Schüler macht seine Hausaufgaben

Öffnungszeiten

In unserer OGS werden die Kinder täglich ab 11:45 Uhr von pädagogisch geschulten und ausgebildeten Fachkräften verlässlich betreut.Der Offene Ganztag endet um 16:30 Uhr.

Räumlichkeiten

Unsere Räumlichkeiten sind zentral in der Schule untergebracht. Wir nutzen einen großen Gruppenraum, eine Küche, einen Nebenraum, der als "Puppenecke" dient und das große Schulfoyer, durch das wir sofort den Schulhof und den Spielplatz erreichen.

Essensangebot

Alle Kinder bekommen in der Mensa der benachbarten Eggeschule, die wir fußläufig in wenigen Minuten erreichen, ein warmes Mittagessen.

Hier können sie täglich aus mehreren Angeboten wählen: zwei Menüs, ein großes Salatbüffet und eine Nudelbar halten reichhaltige Speisen vor. Die Eltern schließen hierfür einen Vertrag mit dem Betreiber der Mensa ab und können sicher gehen, dass ihr Kind gut versorgt wird.

Zum Herunterladen

Eine Schülerin beim Mittagessen

Hausaufgabenbetreuung

Nach dem Essen, teilweise auch schon vorher, gehen alle Kinder in die Hausaufgabenbetreuung und bekommen da Zeit und Hilfestellung, um ihre Aufgaben erledigen zu können.

Hausaufgaben sind das selbstständige Üben und Vertiefen von Lerninhalten aus dem vormittäglichen Unterricht. Die Hausaufgaben werden unter Einhaltung fester Regeln in der OGS erledigt. Dadurch ist ein ruhiges und konzentriertes Arbeiten möglich. Gearbeitet wird in überschaubaren Gruppen (8-12 Kinder).

Die OGS-Kräfte sowie stundenweise auch Lehrkräfte bieten den Kindern Hilfestellungen an, und ermutigen und unterstützen beim selbstständigen Lernen und Arbeiten. Diese Unterstützung ist allerdings keine Nachhilfe. Die Vorbereitungen auf Klassenarbeiten, tägliche Lese-und Kopfrechenübungen müssen von den Eltern geleistet werden.

Die Hausaufgaben werden täglich von den Mitarbeiterinnen kontrolliert. Die Endkontrolle der Hausaufgaben liegt aber bei den Eltern. Hierbei können sie die Arbeit der Kinder wertzuschätzen und sich ein Bild von deren Lernstand machen, um entsprechend nachzusteuern. Um die bestmögliche Form der Unterstützung für die Kinder zu gewährleisten, stehen die Mitarbeiterinnen in engem Kontakt mit den Eltern und den Lehrkräften.

Träger

Der Caritasverband als Träger der OGS Peckelsheim

Der Caritasverband als Träger der OGS Peckelsheim
In Kooperation mit der Stadt Willebadessen hat der Caritasverband für den Kreis Höxter e.V. die Trägerschaft der OGS Peckelsheim übernommen.

Der Caritasverband für den Kreis Höxter e.V. wurde 1959 gegründet und hat heute 14 verschiedene Dienste und Einrichtungen, in denen ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sind. Der Verband ist u.a. in allen Bereichen der Beratung für Kinder, Jugendliche, Eltern und Erwachsene tätig, in der Behindertenhilfe, im Erholungs-und Kurwesen für Kinder, Mütter und Senioren sowie in der Migrationsarbeit.

Zur Zeit befinden sich 3 Offene Ganztagsschulen in der Trägerschaft des Caritasverbandes für den Kreis Höxter e.V., Peckelsheim, Willebadessen und Brakel.

In Anlehnung an das Caritasleitbild haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Kinder anzunehmen und zu begleiten. Unsere qualifizierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Eltern und den Schulen die sozialpolitischen Vorgaben des Landes NRW und den Grundgedanken " Ganztägig Lernen in NRW" um.

Somit möchte der Verband:

  • eine verbesserte Vereinbarung von Familie und Beruf
  • eine Verbesserung der Bildungsqualität, mehr individuelle Förderung
  • eine Öffnung von Schule zum Sozialraum
  • eine qualifizierte Hausaufgabenhilfe/ Hausaufgabenbetreuung
  • die Kooperation mit Partnern aus Kinder- und Jugendhilfe, Kultur und Sport, sowie weiteren außerschulischen Partnern
  • die Förderung und Entwicklung zur Eigenständigkeit und Gemeinschaftsfähigkeit
  • eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung unter Berücksichtigung individueller Neigungen und Begabungen der Kinder
  • gemeinsame Mittagsmahlzeiten als bewusstes Erleben in der Gemeinschaft und gesunder Lebensgestaltung
  • die Unterstützung der Eltern in der Erziehungsarbeit und
  • die Vernetzung von Schule und Ganztagsbetreuung

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (u.a. Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.